25 Jahre Verein Wohnen

Am 22. Mai 2015 feierten wir 25 Jahre Verein Wohnen und Eröffnung unseres neuen Kompetenzzentrums für Menschen in Wohnungsnot.

„Der Verein Wohnen feierte am 22. Mai 2015 sein 25 jähriges Bestehen. Gleichzeitig wurde das neue Kompetenzzentrum für Menschen in Wohnungsnot des Verein Wohnen in der Kerensstr. 14, 3100 St. Pölten offiziell eröffnet. Der Verein Wohnen bietet Menschen in Wohnungsnot Hilfe in Form von Beratung und/oder einer leistbaren Wohnung inkl. sozialarbeiterischer Begleitung.

Als symbolisches Zeichen wurde ein junger Apfelbaum (mit Stützpflock) gepflanzt. Ein Stützpflock gibt dem Baum Stütze und Halt bis er diesen nicht mehr benötigt.

Ähnlich verhält es sich mit der sozialarbeiterischen Begleitung, die hilfesuchenden Menschen im Verein Wohnen Hilfe und Orientierung bietet.

In Gesprächsrunden zu den Kompetenzbereichen des Verein Wohnen sprachen BewohnerInnen, MitarbeiterInnen und NetzwerkpartnerInnen mit LHStv. Mag. Wolfgang Sobotka, LR Ing. Maurice Androsch und Bürgermeister Mag. Matthias Stadler. Im Rahmen einer ökumenischen Segnung durch Weihbischof DDR. Anton Leichtfried, Superindentent Mag. Paul Weiland und Mehmet Isik wurde das neue Gebäude seiner Bestimmung übergeben. Abschließend wurde der Apfelbaum im neuen Garten des Vereins gepflanzt. Jeder Gast bekam einen Apfel mit nach Hause als Zeichen für die fruchtbare Arbeit im Verein Wohnen.

_DSC0271

Nach dem Festakt konnten sich die Gäste am internationalen Buffet stärken, welches  von AsylwerberInnen des betreuten Wohnen zubereitet wurde.

WP_20150522_12_11_44_Pro

Menschen in Wohnungsnot können sich an die NÖ Erstberatung des Vereins wenden unter der TelNr.: 02742/3555934-100.

Bei der telefonischen Erstberatung wird der Hilfebedarf abgeklärt und neben allgemeiner Beratung zu weiteren Einrichtungen im Verein Wohnen vermittelt wie z.B.

  • NÖ Wohnungssicherung NÖ Mitte – Beratungsstelle für Menschen, die von Wohnungsverlust bedroht sind
  • Wohnchance, Übergangswohnen NÖ Mitte, NÖ Wohnassistenz – leistbare Wohnungen mit sozialarbeiterischer Begleitung
  • Betreutes Wohnen für AsylwerberInnen
  • Teilbetreutes Wohnen für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung