MitarbeiterInnen-Tag 2016

Flucht nach vorne: Was wir aus der „Flüchtlingskrise“ für unsere innere Arbeits-Haltung lernen können

Am Dienstag, dem 11. Oktober 2016, fand unser diesjähriger MitarbeiterInnen-Tag, wie gewohnt im Hippolythaus St. Pölten, statt. 77 MitarbeiterInnen nahmen daran teil.

Wir begannen den Tag mit einem sehr interessanten Vortrag des Salzburger Psychotherapeuten, Mag. Michael Schreckeis (www.michael-schreckeis.at) zum Thema „Flucht und Trauma“ und setzten nach einer Phase des kollegialen Austausches („Murmelphase“) mit einem weiteren spannenden Vortrag mit dem Titel „Integration im Beschäftigungswesen“ von Mag. August Gächter vom Zentrum für soziale Innovation fort. Im Anschluss widmeten wir uns erneut dem kollegialen Austausch zu den vorgetragenen Themen.

Der Vormittag wurde abgerundet von News aus dem Verein Wohnen präsentiert durch die Geschäftsführung DSA Mag.(FH) Ingrid Neuhauser und Mag. Manfred Krammer. In diesem Rahmen verschaffte uns nicht nur ein Kurzfilm Einblicke in das Leben und Arbeiten im Teilbetreuten Wohnen Goldeggerstraße, sondern auch die neue Bereichsleitungsebene stellte sich vor.

Mag. Thomas Pfeffer als Bereichsleitung für den Bereich Asyl, Kathi Mühlegger, BA als Bereichsleiterin für den Bereich Wohnungslosenhilfe und DSA Alexandra Klement für den Bereich Housing First/Erstberatung.

Nach dem Mittagessen aktivierte uns Herr Dr. Weilguny mit „Singen mit allen Sinnen“ und holte ganz erstaunliche Gesangsleistungen aus unseren Stimmbändern. Passend zum Thema des Tages und unserer Arbeitsfelder wählte er die Lieder IMAGINE und LEAN ON ME.

Voller Elan applaudierten wir zur Ehrung langjähriger MitarbeiterInnen, bevor Geschäftsführer Johann Lechner mit News aus der GESA den Abschluss machte. Ein neues ESF gefördertes Projekt steht in den Startlöchern und der geplante Neubau wird heuer noch begonnen.

Schön war es, die MitarbeiterInnenstärke des VEREIN WOHNEN/GESA wieder einmal geballt erleben zu dürfen!

Schön war es, dass wir uns wieder einmal alle treffen, auseinandersetzen, fachlich austauschen und auch ein wenig quatschen durften!

 

_dsc0038 _dsc0054